Formen des Bewerbungsverfahrens – Einstellungstest und Assessment Center: Was erwartet mich?

Vor allem große Unternehmen und Personalberatungsfirmen setzen bei der Vorauswahl von BewerberInnen gerne Einstellungstests wie Intelligenz- und Persönlichkeitstests sowie Assessment Center ein.
Allein der Gedanke an das Wort „Test“ löst bei vielen BewerberInnen Unbehagen aus. Zugegeben, Einstellungstests und Assessment Center können anstrengend und hart, auf der anderen Seite aber auch sehr aufschlussreich sein – nicht nur für die Unternehmen, sondern auch für die BewerberInnen. Im Idealfall angeln Sie sich auf diese Weise den begehrten Job. Wenn es nicht klappt, nehmen Sie eine wichtige Erfahrung und vielleicht ein paar neue Erkenntnisse über Ihre Stärken und Schwächen mit.

Risiko: falsche Personalentscheidung

Viele Unternehmen verlassen sich bei der Vorselektion von BewerberInnen nicht ausschließlich auf deren Bewerbungsunterlagen – auch wenn die Zeugnisse exzellent und Lebenslauf und Motivationsschreiben makellos sind. Bevor die erfolgversprechendsten „AnwärterInnen“ zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden, möchten sich Unternehmen vorab vorwiegend von den praktischen Fähigkeiten, fachlichen Kenntnissen und Persönlichkeitsmerkmalen der BewerberInnen ein Bild machen. Kurz gesagt – sie möchten wissen, mit wem sie es zu tun haben.

Testgestützte Verfahren bieten den Vorteil, in relativ kurzer Zeit Informationen zu möglichst vielen BewerberInnen einholen zu können. Das spart Zeit und Geld.
Autor: red.